Allgemein Bildung Design Mitglieder Netzwerk Projekte Workshop

02.12. AGORA WORKSHOP: Können sich Designer*innen leisten kritisch zu sein?

Im Workshop stellt Afonso de Matos zuerst sein Masterprojekt "Who Can Afford To Be Critical?" vor. Diese Multiformat-Kampagne besteht aus verschiedenen grafischen und textlichen Materialien, die darauf abzielen, die Grenzen des Bildungsversprechens der Gestaltungshochschulen in Bezug auf die Erschwinglichkeit, das Geld, die gesellschaftliche Klasse und die Arbeit, zu hinterfragen. Ist es möglich, nach dem Elfenbeinturm eine "kritische" bzw. eine moralische, ethische, verantwortungsvolle Praxis, als Designer*in zu führen?

Afonso (Portugal, 1998) sieht sein Masterprojekt lediglich, als die praktische Darstellung und Verknüpfung verschiedener Knotenpunkte eines wachsenden Diskurses, die von den Schriften von Designforschern wie Silvio Lorusso, J. Dakota Brown und Marianela d'Aprile bis hin zu anonymen Meme-Seiten angetrieben sind. Die radikalisierende Inhalte auf Instagram und Twitter verbreiten sich, von den Stimmen der Designstudenten bis hin zu seinen eigenen inneren Zweifeln, die dieses Projekt angetrieben haben. Was hast Du für Erfahrungen diesbezüglich?

Anmeldung über Eventbrite

Gefördert durch
Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen 
Stadt Darmstadt

Partner
Bewerbung FRM WDC 26