Location

Designhaus – Ausstellungs- und Tagungsort
auf der Mathildenhöhe

Sie können die repräsentativen Räumlichkeiten des Designhauses auf der Mathildenhöhe für Ihre Veranstaltung mieten. Die Räumlichkeiten sind besonders geeignet für Events der Kultur- und Kreativwirtschaft, Experten-Meetings, Fachkongresse, Seminare und Workshops sowie für Ausstellungen und Feierlichkeiten. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot zur Nutzung der Räume sowie für die Organisation und Bewerbung Ihrer Veranstaltung. info@hessendesign.de

Historie

Hessen Design hat seinen Sitz im Darmstädter Designhaus auf der Mathildenhöhe, in unmittelbarer Nähe des Hochzeitsturms. Das Haus wurde in den Jahren 1907/1908 von dem Architekten Alfred Messel entworfen. Seit seiner Fertigstellung im Jahr 1909 hat das Gebäude eine wechselvolle Geschichte erfahren.

Die Villa Ostermann von Roth

Ursprünglicher Auftraggeber des Hauses war der Direktor der großherzoglichen Privatsammlungen, der Jurist und Kunsthistoriker Dr. Paul Ostermann. Er beauftragte Alfred Messel, ein Wohnhaus in der Nähe seines Arbeitsplatzes auf der Mathildenhöhe zu entwerfen. Ostermann bewohnte die Villa bis zu seinem Tod im Jahr 1926, zunächst mit seiner Familie, später mit seiner zweiten Ehefrau, Mamie geborene Bareiss. Während des Nationalsozialismus diente die Villa ab 1935 zunächst dem Reichssicherheitsdienst und war ab 1944 Sitz der Gestapo.

Das Alfred-Messel-Haus

Nach dem Zweiten Weltkrieg, das Haus blieb als eines der wenigen Gebäude auf der Mathildenhöhe unversehrt, firmierte die Villa unter dem Namen seines Architekten als Alfred-Messel-Haus. Ab 1952 (bis 2007) war das Haus Standort des Instituts für Neue Technische Form, ebenso war die Braun-Design-Sammlung bis zu ihrem Umzug nach Kronberg im Jahr 2005 hier zuhause. Der Rat für Formgebung zog nach seiner Gründung im Jahr 1953 ins Alfred-Messel-Haus, nach dessen Wegzug nach Frankfurt im Jahr 1986 wurde das Haus Sitz des Designzentrums Hessen.

Das Designhaus Darmstadt

Die Basis einer engen Verbindung mit Design-Institutionen wurde im Alfred-Messel-Haus also früh gelegt und so ist es folgerichtig, dass es heute den Namen Designhaus Darmstadt trägt. Neben Hessen Design nutzt der Fachbereich Gestaltung der Hochschule Darmstadt (h_da) die Räume temporär für Seminare, Tagungen und Diplomauststellungen.